Sondertherapien

Neben der modernen Wundversorgung kommen in unseren WundZentren auch innovative Therapieformen zum Einsatz, die bei bestimmten Indikationen geeignet sind. Diese Therapieformen sind nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen enthalten und werden nur nach Einzelfallentscheidungen übernommen. Gerne unterstützen wir und unsere Partner Sie bei der Antragsstellung.

Laight® Therapie bei Akne inversa

Laight® nutzt eine Kombination elektromagnetischer Wellen (Licht und Radiofrequenz). Die betroffenen Hautareale werden lokal und ohne chirurgischen Eingriff behandelt.

Studienergebnissen zufolge reduzieren regelmäßige Laight®-Behandlungen (alle 14 Tage) die Anzahl entzündlicher Läsionen und erhöhen die Lebensqualität der Betroffenen erheblich.* Patienten beschreiben außerdem eine direkte Schmerzreduktion, einen beschleunigten Heilungsprozess sowie eine Verbesserung der Narbenstruktur.

Die Nebenwirkungen der Laight®-Therapie beschränken sich auf temporäre Hautirritationen und es existieren nur wenige Kontraindikationen. Somit eignet sich Laight® als Langzeittherapie für die chronische Krankheit Akne inversa kann aber auch bei akuten Abszessen und Akne angewendet werden.

Die Laight Therapie steht aktuell in Potsdam, Düsseldorf und München zur Verfügung.

Preisübersicht Laight Therapie

Mehr Informationen zur Therapie unter www.lenicura.de