Lai­ght ist eine gerä­te­ba­sier­te, scho­nen­de Kom­bi­na­ti­ons­the­ra­pie aus Licht-und Radio­fre­quen­zen. Die Anwen­dung ist nicht-inva­siv und ent­hält kei­ner­lei haut­ver­än­dern­de Wel­len­län­gen, wie bspw. UV-Licht. Nach erfolg­rei­chem Start in Pots­dam, Mün­chen und Düs­sel­dorf, steht die The­ra­pie ab dem 02.10.2017 den Pati­en­ten nun an ins­ge­samt 11 Stand­or­ten bun­des­weit zur Ver­fü­gung.

Obwohl die Lai­ght The­ra­pie eben­falls sehr effek­tiv gegen aku­te Abszes­se und Akne ein­ge­setzt wer­den kann hat der Her­stel­ler, die LENICURA GmbH die The­ra­pie spe­zi­ell für die Indi­ka­ti­on Akne inver­sa ent­wi­ckelt. Betrof­fe­ne lei­den unter chro­ni­schen Abszes­sen und Fis­teln, meist in den Ach­sel­höh­len und im Geni­tal­be­reich. Da die Krank­heit chro­nisch ist, besteht der­zeit kei­ne Chan­ce auf Hei­lung. Kurz­zei­ti­ge Abhil­fe schaf­fen bis­her Zugs­al­ben, Anti­bio­ti­ka­ga­ben und Ope­ra­tio­nen, die nicht sel­ten trau­ma­ti­sie­ren­de Aus­ma­ße anneh­men.

Laut einer Stu­die der Uni­ver­si­täts­me­di­zin Mainz redu­zie­ren regel­mä­ßi­ge Behand­lun­gen mit Lai­ght im 14-tägi­gen Abstand die ent­zünd­li­chen Läsio­nen und stei­gern die Lebens­qua­li­tät der Pati­en­ten enorm.

Nata­scha K. aus Düs­sel­dorf ist selbst betrof­fen und berich­tet: „Ich habe, seit ich die The­ra­pie regel­mä­ßig mache, wie­der ein rich­ti­ges Leben ohne jeden Tag zu den­ken ,,ich bin krank“. Ich füh­le mich ein­fach wohl in mei­nem Kör­per und das Leben macht rich­tig Spaß!“ Nata­scha hät­te noch vor 2 Jah­ren groß­flä­chig ope­riert wer­den sol­len. Dank regel­mä­ßi­ger Behand­lung mit Lai­ght konn­te die­ser Ein­griff ver­mie­den wer­den. Nata­scha enga­giert sich eben­falls in einem Selbst­hil­fe­fo­rum und bemerkt: „Es ist wun­der­bar zu sehen, wie die Betrof­fe­nen nach ihren ers­ten The­ra­pie-Sit­zun­gen wie­der Hoff­nung schöp­fen ein nahe­zu unbe­las­te­tes Leben füh­ren zu kön­nen und die­se Hoff­nung sich nach eini­gen Wochen Behand­lung bestä­tigt.“

Ab dem 2. Okto­ber 2017 wird die The­ra­pie neben Pots­dam, Düs­sel­dorf und Mün­chen auch in den Wund­Zen­tren in Aachen, Augs­burg, Bie­le­feld, Duis­burg, Mün­chen Nord, Nürn­berg, Ingol­stadt und Ulm ange­bo­ten. Ter­mi­ne für die ärzt­li­chen Erst­ge­sprä­che kön­nen ab sofort für den Zeit­raum ab Sep­tem­ber im Wund­Zen­trum ver­ein­bart wer­den.