Krankheitsbilder

Chronische Wunden

Chronische Wunden sind sehr belas­tend. Sie ver­ur­sa­chen Schmerzen und schrän­ken die Bewegungsfreiheit ein. Da sie nur schlecht und sehr lang­sam hei­len, erfor­dern sie eine ganz spe­zi­el­le Behandlung.

Bei uns im WundZentrum sind Sie mit einer chro­ni­schen Wunde gut auf­ge­ho­ben. Wir sind spe­zia­li­siert auf die Behandlung sol­cher Wunden. Die Behandlung in einem WundZentrum steht dabei Patienten aller Kassen offen.

Als chro­nisch wird eine Wunde bezeich­net, wenn die ver­letz­te Haut nicht inner­halb von acht Wochen abheilt. Das pas­siert häu­fig als Folge der unten auf­ge­führ­ten Erkrankungen. Daher ist es wich­tig, nicht nur die Wunde fach­ge­recht zu ver­sor­gen, son­dern auch den Auslöser zu erken­nen und zu behan­deln. Erfahren Sie hier mehr zu den häu­figs­ten Wundarten und -ursa­chen. Am Ende der Seite fin­den Sie eine Übersicht der bei uns behan­del­ten Wunden.

Unsere WundZentren sind spezialisiert auf die Behandlung folgender Wunden:

Chronische Wunden

  • Ulcus cru­ris
  • Dekubitus
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Ulzerierte Tumore (Onkologisch beding­te Wunden)

 

Mechanische Wunden

  • Schürfwunden
  • Schnittwunden
  • Stichwunden
  • Rißwunden
  • Quetschwunden
  • Schußwunden
  • Amputationen
  • Bisswunden

Thermische Verletzungen

  • Verbrennungen
  • Erfrierungen
  • Stromverletzungen

Chemische Verletzungen, Strahlenschäden

Iatrogene Wunden ( ärzt­lich ver­ur­sach­te Wunden):

  •  Inzision (Einschnitt, z.B. Eröffnung eines Abszesses)
  • Punktion (Einführen einer Punktionskanüle, z.B. zur Gewinnung einer Gewebeprobe)
  • Spalthautentnahme
  • Amputation