Krankheitsbilder

Chronische Wunden

Chronische Wunden sind sehr belastend. Sie verursachen Schmerzen und schränken die Bewegungsfreiheit ein. Da sie nur schlecht und sehr langsam heilen, erfordern sie eine ganz spezielle Behandlung.

Bei uns im WundZentrum sind Sie mit einer chronischen Wunde gut aufgehoben. Wir sind spezialisiert auf die Behandlung solcher Wunden. Die Behandlung in einem WundZentrum steht dabei Patienten aller Kassen offen.

Als chronisch wird eine Wunde bezeichnet, wenn die verletzte Haut nicht innerhalb von acht Wochen abheilt. Das passiert häufig als Folge der unten aufgeführten Erkrankungen. Daher ist es wichtig, nicht nur die Wunde fachgerecht zu versorgen, sondern auch den Auslöser zu erkennen und zu behandeln. Erfahren Sie hier mehr zu den häufigsten Wundarten und -ursachen. Am Ende der Seite finden Sie eine Übersicht der bei uns behandelten Wunden.

Unsere WundZentren sind spezialisiert auf die Behandlung folgender Wunden:

Chronische Wunden

  • Ulcus cruris
  • Dekubitus
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Ulzerierte Tumore (Onkologisch bedingte Wunden)

 

Mechanische Wunden

  • Schürfwunden
  • Schnittwunden
  • Stichwunden
  • Rißwunden
  • Quetschwunden
  • Schußwunden
  • Amputationen
  • Bisswunden

Thermische Verletzungen

  • Verbrennungen
  • Erfrierungen
  • Stromverletzungen

Chemische Verletzungen, Strahlenschäden

Iatrogene Wunden ( ärztlich verursachte Wunden):

  •  Inzision (Einschnitt, z.B. Eröffnung eines Abszesses)
  • Punktion (Einführen einer Punktionskanüle, z.B. zur Gewinnung einer Gewebeprobe)
  • Spalthautentnahme
  • Amputation